From the magazine SZW-RSDA 3/2019 | S. 321-331 The following page is 321

Gläubigerschädigung und aktienrechtliche Verantwortlichkeit

Bundesgerichtsurteil 4A_407/2018 vom 5. Februar 2019

I. Sachverhalt und Prozessgeschichte

Die C. SA war eine Aktiengesellschaft mit Sitz im Kanton Wallis. Sie betrieb eine kleine Immobilienagentur. Das Aktionariat und der Verwaltungsrat der C. SA bestanden aus A. und B.

Im Herbst 2000 liess sich U., ein südafrikanischer Staatsangehöriger, in Montana (VS) nieder. Er spiegelte A. und B. vor, ein wohlhabender Geschäftsmann zu sein, der beträchtliche Summen in die Region und in die C. SA investieren wollte. Er stellte den beiden Verwaltungsräten enorme Gewinne in Aussicht. Aufgrund administrativer Schwierigkeiten sei es ihm gegenwärtig…

[…]