Suchhilfe

Die folgenden Operatoren können bei einer Suchabfrage zur logischen Verknüpfung Ihrer Suchbegriffe verwendet werden. Bei richtiger Anwendung der Operatoren führt dies zu einer deutlichen Verbesserung des Suchergebnisses.

"…" (Phrasensuche)
Wenn Sie ein Wort oder eine Wortfolge in Anführungszeichen setzen, werden nur Treffer mit genau diesem Wort oder Wortfolgen derselben Reihenfolge und Form gefunden.
Beispiel: "Ist der Arbeitnehmer nur teilweise an der Arbeitsleistung" -->findet genau diesen Satzteil.
-------------
HINWEIS
Um konkrete Entscheide und/oder Gesetzesartikel zu finden, verwenden Sie bitte immer den Suchoperator  "..."
Beispiel: "1C_144/2017"   oder   "Art. 12 ZGB"  --> findet genau diesen Entscheid/Gesetzesartikel
 
AND, &&
Es werden nur Treffer angezeigt, die alle gewählten Suchbegriffe enthalten und mit den Operatoren (AND, &&) verbunden sind.
Beispiel: recht AND ordnung recht && ordnung
-------------
HINWEIS
Ein Leerschlag zwischen zwei Suchwörtern wird als AND-Operator interpretiert.
OR, ||
Es werden alle Treffer angezeigt, die mindestens einen mit (OR, ||) verbundenen Suchbegriff enthalten.
Beispiel: recht OR ordnung  recht || ordnung
NOT, -
Es werden nur Treffer angezeigt, die den gewählten Suchbegriff mit vorangehendem Operator (NOT, -) NICHT enthalten.
Beispiel: recht NOT ordnung  recht - ordnung
?
Suchen Sie mit " ?  " nach verschiedenen Wörtern mit einem variablen Buchstaben an der Stelle des Fragezeichens.
Beispiel: w?rt  --> findet wert, wort, …
*
Der " * " vor einer Zeichenfolge findet alle Wörter, die mit dieser Zeichenfolge enden; der " * " nach einer Zeichenfolge findet alle Wörter, die so beginnen.
Beispiel: *anwalt  --> findet Rechtsanwalt,  Staatsanwalt, …; Aktien* --> findet Aktienrechtsrevision, Aktiengesellschaft, …

Suchergebnisse für ausländische Finanzinstitute

26 Ergebnisse gefunden

Beiträge

Der Kundenschutz und die FINMA – heute und morgen

To effectively protect financial market clients, an integrated approach combining prudential and conduct supervision is most conducive to achieving the desired results. It has already been applied in principles-based Swiss financial market regulation and supervision and is practised in a risk-oriented manner. Besides public financial market law, further aspects such as civil law and criminal law…
Beiträge

Grenzüberschreitendes Angebot von Finanzdienstleistungen und -produkten? Die Eidgenossenschaft schlägt zurück

Until recently, Switzerland applied a strict territorial approach to regulating financial services with a handful of a notable exceptions. After facing protectionist movements from other…
Berichterstattung

Das Finanzmarktaufsichtsrecht vom vierten Quartal 2018 bis ins vierte Quartal 2019

Die «Eidgenössische Finanzmarktaufsicht (FINMA)»1 wurde auf den 1. Januar 2009 aus der Taufe gehoben2 bei widrigen Umständen. Die Grossbank UBS war in Schieflage und einer ihrer ehemaligen Top-Manager Präsident der FINMA. Die neue Behörde war zunächst bloss formell neu, weil sie aus drei Vorgängerbehörden geformt wurde: Eidgenössische Bankenkommission (EBK), Bundesamt für Privatversicherungen …
Beiträge

Compliance-Anforderungen für Schweizer Asset Manager alternativer ­Investmentfonds

The European Directive 2011/61/EU (AIFMD) was a reaction of the European legislator to the financial ­crisis of 2007/2008. The Directive aims to provide for a harmonized and stringent regulatory and supervisory framework for the activities within the EU of all Alternative Investment Fund Managers (AIFM). Due to its fund manager focused approach, AIFMD imposes authorization requirements and…
Editorial

Editorial

Am 23. August 2018 feierte die Tagung «Quo Vadis – Finanzplatz Schweiz?» ihr zehnjähriges Jubiläum. Die beiden Tagungsleiter, Peter Nobel und Rolf H. ­Weber, nahmen dies zum Anlass, die Leitung…
Prof. Dr. iur. Rolf H. Weber, lic. iur. Charlotte M. Baer
SZW-RSDA 6/2018 | S. 585
Beiträge

Ist die neue Finanzmarkt­regulierung funktionsfähig?

The article describes the causes of financial market crises. It assesses the advantages and disadvantages of the legislative measures taken since the crisis of 2007/­2008. Finally, it outlines what additional or alternative measures could be taken to increase the stability of the financial markets and to improve supervision.
Prof. Dr. iur. Rolf Sethe LL.M.
SZW-RSDA 6/2018 | S. 605
Beiträge

Bankgeschäfte nach der Krise: Safer, simpler, fairer?

Ten years after the global financial crisis, the Financial Stability Board reports that regulation has built a «safer, simpler and fairer financial system». While there are indeed notable improvements in the regulatory architecture, the question remains whether banking, as seen from a retail customer perspective, has become safer, simpler, and fairer. This article argues that, overall, retail…
Prof. Dr. iur. Susan Emmenegger LL.M., Thirza Döbeli Mlaw
SZW-RSDA 6/2018 | S. 639
Beiträge

Sanktionen

Access to the EU Single Market has always been a key concern of Swiss financial market policy. However, in the aftermath of the crisis, the EU has considerably tightened its third country regime by requiring a demonstration of «equivalent regulatory and supervisory frameworks». Given that the EU has recently implemented tougher sanctions throughout its Single Rulebook, obtaining favorable …
Prof. Dr. iur. Franca Contratto LL.M.
SZW-RSDA 6/2018 | S. 653
Beiträge

Automatischer Informationsaustausch: das Ende des steuerlichen Bankgeheimnisses?

Fundamental changes occurred in Swiss international tax law since 2009. These changes directly effected and fundamentally limited the scope of traditional Swiss banking secrecy with regard to foreign clients and foreign tax authorities. This paper analyses if, from a legal and practical perspective, anything remains of traditional Swiss «tax banking secrecy». The conclusion is that there are…