From the magazine SZW-RSDA 5/2017 | S. 703-716 The following page is 703

Übermässige Bindung im Aktionärbindungsvertrag

Bundesgerichtsurteil 4A_45/2017 vom 27. Juni 2017 (zur Publikation vorgesehen)

I. Sachverhalt und Prozessgeschichte

Die Aktionäre B. (nachfolgend B. oder Beschwerdegegner) und A. (nachfolgend A. oder Beschwerdeführer) gründeten zusammen mit dem inzwischen verstorbenen C. am 10. Januar 1985 die D. AG und schlossen am 23. Januar 1985 einen Aktionärbindungsvertrag. Dieser enthält unter anderem Bestimmungen über ein Vorhandrecht, den Anspruch der drei Gründeraktionäre auf Einsitznahme in den Verwaltungsrat und auf Ausschüttungen der Aktiengesellschaft an sie. Ziffer 8 des Aktionärbindungsvertrags hält unter dem Titel …

[…]