From the magazine SZW-RSDA 5/2019 | S. 536-544 The following page is 536

Negativzinsen bei Darlehen

Bundesgerichtsurteil 4A_596/2018 vom 7. Mai 2019 (Publikation vorgesehen)

I. Sachverhalt und Prozessgeschichte

Am 20. Juli 2006 schlossen die Genfer Gemeinde A. (Darlehensnehmerin) und die L. AG (ursprüngliche Darlehensgeberin) einen mit «Schuldschein» bezeichneten Vertrag, wonach die ursprüngliche Darlehensgeberin der Darlehensnehmerin den Betrag von CHF 100 Mio. zur Verfügung stellte. Die Parteien vereinbarten, dass das Darlehen ab dem 10. August 2006 mit dem Sechsmonats-LIBOR-Franken-Zinssatz zuzüglich des festen Zinssatzes (Marge) von 0,0375% pro Jahr verzinst wird. Die jeweils halbjährlich am 10. August und 10. Februar fälligen Zinsen waren zwei Werktage vor Beginn jeder Zinsperiode anhand des Sechsmonats-LIBOR…

[…]